HOME  SITEMAP    

Unser Magazin ist
Mitglied im Netzwerk:

 
 Die Ernährungsberater Ausbildung – Ein Beruf mit Perspektive

Das Bewusstsein der Deutschen bezüglich ihrer Ernährung hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Nachrichten fast täglich von neuen Lebensmittelskandalen berichten. Auch neue Diäten haben Hochkonjunktur und nehmen zum Teil angsteinflößende Ausmaße an. Doch den meisten angebotenen Diäten und Kuren fehlt es an einer fundierten wissenschaftlichen Grundlage, so dass oft der eigene Profit einer nachweislichen Effektivität im Weg steht.

Daher setzten immer mehr Patienten auf die Kenntnisse und Fähigkeiten ausgebildeter Ernährungsberater. So kommt es vor, dass Ernährungsberater in der heutigen Zeit viel mehr Leisten müssen, als einen Ernährungsplan aufzustellen. In einer Gesellschaft in der die Karriere der eigenen Gesundheit vorgeschoben wird, müssen Gewohnheiten gebrochen und dauerhaft verändert werden. „Mit der Ernährung ist es so wie mit einem Automotor. Wer das falsche Benzin einfüllt, bleibt irgendwann auf der Strecke“, so Renate Heinrich Ernährungsberaterin aus Köln.


Ernährungsberater werden gesucht

Wer sich selbst für den Beruf des Ernährungsberaters interessiert, dem bieten zahlreiche Institute in Deutschland die Möglichkeit an, eine Ernährungsberater Ausbildung zu absolvieren. Doch da der Beruf des Ernährungsberaters kein geschützter Beruf ist, sollten Interessenten einige Kriterien bei der Auswahl der richtigen Schule beachten.
„Besonders wenn eine Festanstellung als Ernährungsberater/in angestrebt wird, sollte darauf geachtet werden, dass die Ernährungsberater Ausbildung vom QUETHEB. e.v anerkannt wurde“, so Florian Mayer Betreiber der Seite www.ernaehrungsberater-ausbildung-kosten.de. Auch der Unterricht nach den DGE Richtlinien steht für die Qualität der Ernährungsberater Ausbildung und wir gerade bei Krankenkassen und Versicherungen gerne gesehen.



Die Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium

Eine interessante Möglichkeit seine Ernährungsberater Ausbildung neben dem Beruf zu absolvieren, ist das Fernstudium. Und auch vor den Fernschulen hat die Digitalisierung nicht halt gemacht. Heutzutage lernt man online im Online Campus und auch die Einsendeaufgaben werden nicht mehr mit der Post verschickt, sondern online hochgeladen. So kann das Fernstudium besser in den eigenen Alltag integriert werden und seine Flexibilität voll entfalten.


Für wen ist die Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium geeignet ?

Die Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium eignet sich besonders für Interessenten, die bereits im Fachbereich des Gesundheitswesens tätig sind. Aber durch die Akkreditierung der Bundesapothekenkammer haben auch Ärzte, Apotheker/innen sowie pharmazeutisches Personal die Möglichkeit, bis zu 42 Fortbildungspunkte für den erfolgreichen Abschluss der Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium zu erhalten.

Tipp: Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung ) selbst bietet eine fundierte Ernährungsberater Ausbildung an, die sowohl aus Selbstlern - als auch Präsenzphasen besteht. Jedoch wird die Teilnehmerzahl stark beschränkt, so dass eine frühzeitige Anmeldung von Nöten ist. Mehr Informationen zur Ausbildung finden Interessenten unter www.dge.de

Eine bundesweit anerkannte Weiterbildung zum Ernährungsberater/in als Fernstudium bietet u.a. auch das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) an.
» Weitere Informationen und kostenloses Infomaterial hier anfordern



 

  DIESE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH INTERSSIEREN:
» zurück zur Artikelübersicht   
verknüpfte Begriffe in unserem Wellness-Lexikon:
Zöliakie Glutenunverträglichkeit
 
 
Mit * gekennzeichnete Autoren sind gesondert bei uns im Bereich FACHAUTOREN vorgestellt
 
 
Reiki
Sie befinden sich im
Bereich Ausbildung & Berufe
 
 
x
  Suche im Magazin
 

Heli-C-CHECK