HOME  SITEMAP    

Unser Magazin ist
Mitglied im Netzwerk:

 
 WasserShiatsu - Auf Händen getragen

WasserShiatsu (WATSU®) ist eine ganzheitliche Körpertherapie, die 1980 von Harold Dull im kalifornischen Harbin Hot Springs aus dem Zen-Shiatsu entwickelt wurde und die sich den heilenden und unterstützenden Qualitäten des warmen Wassers (35°C) nutzbar macht.
Sie ist sehr wirksam und vielseitig anwendbar.


Hauptbestandteil ist wie beim klassichen Shiatsu die Meridian-Behandlung. WasserShiatsu wird allerdings in warmen Wasser angewandt, welches auch rhythmische, harmonisch fließende Bewegungen ermöglicht. Das Gefühl der Schwerelosigkeit des warmen Wassers führt uns zurück zu dem beginn eines jeden lebens, in die Geborgenheit des Fruchtwassers. Jeder Mensch ist aufs Tiefste vertraut mit dem Element Wasser. Wieder dorthin zu gehen und dabei sorgsam auf Händen getragen zu werden, nährt die Seele und öffnet das Herz.

Umgeben von körperwarmem Wasser und sich dabei (auf Händen) tragen, bewegen, dehnen und massieren zu lassen, kombiniert mit dem Gefühl von Schwerelosigkeit und Hingabe, ist ein besonders Erlebnis für Körper undSeele.

WasserShiatsu entspannt und befreit den gesamten Bewegungsapparat. Die Wirbelsäule und Gelenke werden in einer Art und Weise mobilisiert, wie sie nur im Wasser möglich ist, da der Körper von seinem ganzen Körpergewicht entlastet ist. Es löst körperliche, emotionale und psychische Blockaden und Verspannungen.
Sanfte, sachgerechte Dehnungen, Drehungen und Streckungen sowie eine gezielte Massage der Meridiane lockern und entspannen die Muskeln und Verspannungen. Die Gelenke werden mobilisiert, die Beweglichkeit verbessert und der Bewegungsradius erweitert.
Das warmen Wasser und seine heilende und entspannende Kraft löst körperliche und seelische Blockaden.
Die rhytmisch fließende Bewegungen im Wechsel mit Momenten der Stille und des sich treiben lassens eröffnen einem den Zugang zu tieferliegenden Gefühlen.
Ein Gefühl der inneren Ruhe und Entspannung treten ein. Streß, Ängste und Anspannungen können dabei abgebaut werden.

Der WasserShiatsu-Empfangende ruht sicher auf den zwei sanften Händen seines Therapeuten/in. Der Nacken liegt in einer Armbeuge des Gebenden, der Körper an Becken oder Kniebeuge gestützt. Das Gesicht ist ständig oberhalb der Wasseroberfläche. Der Körper, im Wasser von seinem Eigengewicht entlastet, kann in dem warmen Wasser optimal bewegt werden. Rhythmische und harmonisch fließende Bewegungen lösen Verspannungen und bringen dem Körperbewusstsein neue Impulse. Die angewandten Bewegungen des Therapeuten sind dem Tai Chi sehr ähnlich. Fast tänzerisch wird der Empfangende bewegt, wobei Spiralen, Pendel-, Bogen-, Wellen- und Kreisbewegungen initiiert werden.
Die Atmung vertieft sich dabei und der Atemrhythmus wird reaktiviert. WasserShiatsu harmonisiert wie auch das normale Shiatsu den Fluß der Lebensenergie (Chi).
Wasser-Shiatsu verbessert das Körperbewusstsein, entspannt und steigert das Wohlbefinden und hilft somit Streß, Angst und Verspannungen abzubauen.

Anmerkungen: Bei Entzündungen, Hautkrankheiten, Herz/Kreislaufproblemen sollten Sie vorab Rücksprache mit einem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker halten.
 
Weitere Informationen unter :
www.watsu.de und
www.aquanetz.de
» zurück zur Artikelübersicht   
verknüpfte Begriffe in unserem Wellness-Lexikon:
Qi
Qi Gong
Shiatsu
 
 
Mit * gekennzeichnete Autoren sind gesondert bei uns im Bereich FACHAUTOREN vorgestellt
 
 
Reiki
Sie befinden sich im
Bereich Shiatsu
 
 
x
  Suche im Magazin
 


Unseren red. Newsletter abonnieren und beim monatlichen Gewinnspiel teilnehmen!

» Zur NL-Anmeldung