HOME  SITEMAP    

Unser Magazin ist
Mitglied im Netzwerk:

 
 Baden und Pflegen mit Essenzen der Natur

Langsam rücken Sie wieder näher… - die trübe Tage, nasskaltes Wetter, graue Gedanken.
Wer möchte da nicht in einer warmen Badewanne versinken und in eine sanfte Körperpflege eintauchen.
Gerade nach den heißen Sonnenmonaten freut sich die Haut nun besonders über ein bisschen Zuwendung.
Die Natur beschenkt uns dafür mit viel frischen Kräutern, Früchten, Blüten und deren Essenzen. Insbesondere naturreine Pflanzenöle können die jetzt trockene, rissige und feuchtigkeitsarme Haut wieder richtig aufpäppeln.

Naturreine, fette Pflanzenöle werden direkt aus der Pflanze gewonnen, sind frei von Konservierungs- und synthetischen Zusatzstoffen. Jedes Pflanzenöl ist einzigartig in seiner Wirkung und hilft die Haut, schön und lebendig zu erhalten. In ihrer Zusammensetzung entsprechen reine Pflanzenöle am ehesten dem natürlichen Aufbau unserer Haut und können daher vollständig aufgenommen werden. Dabei aktivieren sie die Haut und helfen ihr, sich zu regenerieren, Feuchtigkeit zu speichern und das Hautbild zu erfrischen.
Bei der Verwendung von Pflanzenölen als Körperpflege sollte immer auf qualitativ hochwertige, Kaltgepresste Öle aus kontrolliert biologischem Anbau (kba) geachtet werden.

Wem der heiße Sommerurlaub und Sonnenbrand zugesetzt hat, sollte seiner Haut nun schleunigst eine kräftige Portion Pflege zukommen lassen. Jojobaöl ist in diesem Fall wärmstens zu empfehlen. Es regt durch viel Vitamin A und E die natürlichen Hautfunktionen sowie die Zellerneuerung an. Ob als Badezusatz oder als Körperöl, ist es für alle Hauttypen geeignet und wirkt kräftigend und reizlindernd.
Für ein vitalisierendes Bad sollte das Wasser in diesem Fall nicht zu warm sein, einen kräftigen Schuss Jojobaöl, 4 EL Honig und wenn möglich 2 Handvoll Kamillenblüten hineingeben. Die Kamille wirkt wundheilend und der Honig versorgt die Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit.
Wer unter akutem Sonnenbrand leidet sollte heiße Bäder vorerst vermeiden und Kaltgepresstes, Naturbelassenes Kokosöl auf die betroffenen Stellen auftragen. Kokosöl hat neben vielen anderen gesunden Eigenschaften und einem wunderbar tropischen Geruch einen kühlenden und Feuchtigkeitsspendenden Effekt.



Feuchtigkeitsarme, trockene Haut wird gerne mit Bio Sheabutter verwöhnt. Sie hat eine sehr hohe Feuchtigkeitsbindende Wirkung und macht die Haut angenehm weich und geschmeidig.
Da sie in ihrem Rohzustand fest ist, sollte man sie in einem kleinen Topf langsam schmelzen und leicht erwärmt in die Haut einmassieren. Das beruhigt und entspannt die Haut nachhaltig.
Raue und rissige Ellenbogen oder Fußgelenke werden wieder geschmeidig, wenn man sie mit reichlich Olivenöl einreibt und anschließend ein Bad nimmt, dem man ca. 3 Liter Buttermilch beigefügt hat. Die Verbindung von Öl, warmen Wasser und Buttermilch ist eine ideale Pflege für trockene Haut.
Fette, unreine Haut klärt man am besten mit Zitronenbädern und pflegt die Haut mit trocknenden Pflanzenölen. Für ein Vollbad werden ca. 3 Bio Zitronen gewaschen, in Scheiben
geschnitten und mit kochend heißem Wasser übergossen. Einige Stunden ziehen lassen und
den Sud anschließend ins Badewasser gießen.
Sanft einmassiert liefern Aprikosenkernöl oder Wildrosenöl nach dem Abtrocknen reichhaltige, milde Pflege ohne zu fetten.
Und wenn der Herbst dann da ist, Füße und Hände wieder ständig kalt und die Muskeln verspannt sind, helfen erwärmende Bäder mit gemahlenem Senf- oder Pfefferkörnern. 1-2 TL zerdrücken und mit 3 EL Schwarzkümmelöl dem Badewasser zugeben. Das Schwarzkümmelöl wirkt zusätzlich erwärmend. Gleichzeitig soll es Gelenkbeschwerden und Hautprobleme lindern.
Eine sanfte Massage mit erwärmter, flüssiger Kakaobutter nach dem Bad pflegt die Haut streichelzart und lädt direkt zum Kuscheln und Träumen ein.

Für „gemütliche“ Wellness-Romantiker sind die persönliche Empfehlung der Autorin handgemachte Badetrüffel.
Sie müssen nur ins Badewasser gelegt werden, blubbern leise vor sich hin und verwöhnen dabei Körper und Sinne mit viel naturreiner Kakaobutter, echten Rosenölen und Rosenblüten.

Unsere Partner-Autorin: ©Tine Esser*
ist Inhaberin der Firma Kunya Soap Design & Phyto Care, einer Familienbetriebene Seifenmanufaktur im Odenwald, die aus hochwertigen und unbedenklichen Rohstoffen exklusive Seifenstücke und Naturkosmetik entwirft und eigenhändig produziert.

Web: » Kunya Seifenshop
Foto: "beautiful woman in the bath" ©Olena Talberg - fotolia
 

  DIESE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH INTERSSIEREN:

laric
» zurück zur Artikelübersicht   
verknüpfte Begriffe in unserem Wellness-Lexikon:
 
 
Mit * gekennzeichnete Autoren sind gesondert bei uns im Bereich FACHAUTOREN vorgestellt
 
 
Reiki
Sie befinden sich im
Bereich Bäder, Düfte, Salze, Öle
 
 
x
  Suche im Magazin
 



Provital Shop