HOME  SITEMAP    

Unser Magazin ist
Mitglied im Netzwerk:

 
 Düfte und ihre Wirkung auf unsere Stimmung und Wohlbefinden

Düfte und Gerüche können unsere Stimmungen und Wohlbefinden unterschiedlich beeinflussen.
Welche Wirkung der Duft in dem Sie baden, mit dem Sie sich einmassieren oder als Raumduft verwenden, auf Ihr Stimmung und Wohlbefinden hat erfahren Sie in unserem Artikel.
Neben der Duftwirkung haben die meisten ätherischen Öle zusätzlich eine pflanzliche Wirkung auf unseren Organismus und Wohlbefinden, den man ebenfalls kennen sollte.

Angelikawurzel wirkt positiv auf ängstliche, zurückhaltende und mutlose Menschen.
Bei Reiseübelkeit einen Tropfen auf die Hand geben und einatmen.

Anis: wirkt entspannend, ausgleichend und stabilisierend. Erwärmt und beruhigt bei innerer Unruhe, Überreiztheit und bei Verspannungen.

Bergamotte: wirkt entkrampfend, stimmungsaufhellend und angstlösend. Stärkt bei Streß, Erschöpfung und fördert die Kreativität.

Cistrose: wirkt harmonisierend, ausgleichend, sinnlich anregend und erwärmend.

Citronella: wirkt erfrischend, anregend, stimmungsaufhellend und belebend. Sie verhilft zu neuen Optimismus und hilft bei Antriebslosigkeit.

Eukalyptus: wirkt anregend, erfrischend und befreiend. Ist außerdem stark luftreinigend und antiseptisch und wirkt daher besonders wohltuend bei Heuschnupfen, Erkältung und Husten. Bei Lethargie und Konzentrationsschwäche kann es anregend und stärkend wirkend.

Fichtennadel: wirkt anregend, belebend und energiespendend bei allgemeinen Schwächezuständen, Lustlosigkeit, Nervosität und Stress.


Geranie: wirkt ausgleichend und entspannend, besonders bei Streß und Erschöpfung.

Jasmin: wirkt stress lindernd, löst seelische Verkrampfungen und verbessert die Stimmungslage.

Kamille: wirkt beruhigend und fördert die Harmonie. Massagen entlasten die inneren Organe im Bauch.

Lavendel: wirkt ausgleichend, entspannend und belebend. Stärkt die Nerven, lindert Kopfschmerzen und schenkt durch seine beruhigende Wirkung erholsamen Schlaf.
Sorgt für Ausgeglichenheit von Körper und Seele und somit bei allen extremen Gemütszuständen, nervösen Verspannungen, Schwermut und Depression.
Unserer Artikel: » "Schöne Produkte für Lavendel-Liebhaber"

Mandarine: wirkt aufheiternd, erfrischend und löst Verspannungen und Ängste.

Melisse: wirkt harmonisierend, stärkend, schützend und belebend und wird deshalb oft bei Depression, Melancholie, Stress, Schlafstörungen und nervösen Verspannungen verwendet.

Orange: wirkt erfrischend, belebend, erheiternd, erwärmend und fördert die Kreativität. Bei Nervosität, Stress, Kopflastigkeit, Lustlosigkeit und Erschöpfung.

Drexel Aromaoele

Palmarosa: wirkt entspannend, harmonisierend, ausgleichend und sinnlich anregend. Palmarosa ist wegen des rosenähnlichen Duftes beliebt.

Petitgrain: wirkt entspannend und erfrischend. Bei Angeschlagenheit, z.B. Winterdepressionen, sowie Streß. Inspiriert, öffnet den Geist und fördert die Phantasie.

Pfefferminze: wirkt erfrischend und gedächtnisstärkend bei geistiger Erschöpfung und Unkonzentriertheit und wirkt befreiend und wohltuend bei Erkältungen und Migräne.

Rose: wirkt beruhigend, hautpflegend und schafft eine warme und liebevolle Atmosphäre. Außerdem soll sie aphrodisierend wirken.

Rosenholz: wirkt entspannend, aufhellend, ausgleichend und harmonisierend. Deshalb geeignet bei Depressionen, nervösen Verspannungen, Angst, Depressionen, extremen Gefühlsschwankungen, Lustlosigkeit und Gefühlskälte. Soll aphrodisierend wirken.

Rosmarin: stärkt die Willens- und Durchsetzungskraft und hilft bei Erschöpfung und Migräne. Wirkt als Massageöl durch seine durchwärmenden Eigenschaften durchblutungsfördernd.

Sandelholz: wirkt ausgleichend, wärmend und erotisierend. Hilft nervösen Verspannungen, Hektik, Stress, Angstgefühlen, Gefühlskälte und Lustlosigkeit.


Vanille: wirkt aphrodisierend, erheiternd und wärmend.

Ylang Ylang: wirkt aphrodisierend, besonders in Kombination mit Rose oder Sandelholz. Wirkt entspannend, beruhigend, ausgleichend und hebt die Stimmung.
Hilft bei innerer Unruhe, Schlafstörungen, Angstzuständen, Zorn, Lustlosigkeit und Verspannungen.

Zedernholz: wirkt nervenberuhigend und kräftigend.

Zimt: wirkt anregend und ausgleichend und nervenstärkend. Aufgrund seiner erwärmend Wirkung hilft es bei Schwächezuständen, Gefühlskälte, Verspannungen und Frösteln.

Zitrone: wirkt erfrischend und belebend.
Hilft bei Schwächezuständen, Niedergeschlagenheit und Konzentrationsschwäche.


 
  DIESE ARTIKEL KÖNNTEN SIE AUCH INTERSSIEREN:

» zurück zur Artikelübersicht   
verknüpfte Begriffe in unserem Wellness-Lexikon:
Aromatherapie
Yin und Yang
 
 
Mit * gekennzeichnete Autoren sind gesondert bei uns im Bereich FACHAUTOREN vorgestellt
 
 
Reiki
Sie befinden sich im
Bereich Aromatherapie
 
 
x
  Suche im Magazin
 

Garcinia Extract


Duftmeditation